geschmacksKultur

Akademie für Sinne, Geist und Seele

Über geschmacksKultur

Veronika Mensching ist in einem Erdsternzeichen geboren. Vor dem Pillenknick, wie sie sagt. Kindheit am Greifensee, Besuch der Rudolf-Steiner-Schule. Erstausbildung zur Demetergärtnerin. Für sie ist es wichtig, etwas von Grund auf zu erlernen und eigene handfeste Erfahrungen zu sammeln. Nach der Schulzeit verlässt sie ihr Elternhaus und entdeckt die Welt: Es sind gesellschaftliche und soziale Fragen, die sie interessieren. Sie will mehr über sich selbst und die Welt erfahren. Sie absolviert ein Studium in Sozialer Arbeit in Bern, gefolgt von ihrer ersten Arbeitsstelle als Bereichsleiterin Küche in der stationären Drogenrehabilitation. 1992 schreibt sie im zweiten Anlauf ihre Diplomarbeit: «Das gefundene Fressen: Die Ernährungsgewohnheiten und das Essverhalten von Ex-Drogengebrauchern in der Rehabilitation im Aebi-Hus, Maison Blanche».

Von Kindesbeinen an ist Veronika Mensching den Fragen rund ums Essen und dem Geschmack zugetan. Alles was sie kocht, macht sie blind: sie verlässt sich dabei voll auf ihr Inneres; reine Intuition. Ihre Gäste wissen das zu schätzen. Es folgt eine weitere Ausbildung: Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin. Nach einer Stelle im Straf- und Massnahmenvollzug wechselt sie geografisch und geht zurück in ihre Heimat nach Zürich. Dort leitet sie die Hauswirtschaft eines Obdachlosenheims; deren Bewohner sind auch ihre Mitarbeiter.

Alles, was Veronika Mensching macht, beruht auf den beiden Grundprinzipien Exklusiv und/oder Inklusiv. Ihre bisher längste Arbeitsstelle hat sie im Limmattal. Dort baut sie ein Projekt ‘Arbeit für Sozialhilfe’ auf. Am Schreibtisch geht sie auf Reisen, und die ganze Welt kommt zu ihr ins Büro. Sie vermittelt auf Gemeindegebiet stundenweise Arbeitseinsätze welche dem Gemeinwohl zu Gute kommen. Die Betroffenen können sich erstmals wieder als wertvoll und ganz Mensch erleben. Daneben bildet sie sich weiter, wird Ausbildnerin für die Praxis, und in der Freizeit leitet sie für Gotteslob während zehn Jahren eine kleine feine Kunstgalerie. Selbst viel auf Reisen entdeckt sie die Welt und ihre zukünftige berufliche Leitfrage: Wie schmeckt Kultur? Ende 2016 gründet sie ihre eigene Firma: geschmacksKultur gmbh, Akademie für Sinne, Geist und Seele.

Seit 2012 trinkt Veronika Mensching professionell Bier. An der Doemens Genussakademie in München ertrinkt sie sich die Fachgebiete Bier- und Mineralwasser. Sie isst sich unter Anleitung vom Kompetenzzentrum für Ernährung KErn in Bayern durch alle Käse. Heute ist Veronika Mensching Wasser-, Käse- und Diplom-Biersommelière. Als Wasser und Bier trinkende Sozialarbeiterin will sie auch diesen Genuss anderen Menschen zugänglich machen: Genussschulungen für GaumenfreuNde.

Mit geschmacksKultur gmbh, Akademie für Sinne, Geist und Seele, untersucht sie den Zusammenhang von Geschmack und Kultur. Sie schult GaumenfreuNde und/oder Profis von Fachhandel, Gastronomie und Hotellerie. Insbesondere auch für und mit Blinden und Menschen mit einer Sehbehinderung und Hörbehinderte, bei Bedarf mit Gebärdendolmetschern.

Exklusiv und/oder inklusiv, das ist immer noch ihre Arbeitsmaxime. Veronika Mensching ist getragen von der Idee, dass Genuss lernbar ist – und nicht unbedingt eine Frage des Geschmacks. Mit ihrer geschmacksKultur gmbh, Akademie für Sinne, Geist und Seele bietet sie Interessierten Verkostungen, Genussschulungen und Konzepte an. Weitere Details zum Curriculum der Diplomsommelière finden Sie auf LinkedIn und Xing.

Pirin

Als Wasserbotschafter bewahrt Pirin, der Waldrapp, unser kostbarstes Gut. Dank ihm lernen Sie Altbekanntes neu schmecken und entdecken eine Welt voller funkelnder Mineralien und Aromen – natürlicher Lebensquell für Geist und Gaumen.

Carola

Carola, die Haselmaus, ist von Natur aus eine grosse Käsekennerin. Nachts fliegt sie von Halm zu Ast und huscht von Stall zu Käsekeller, um sich die feinsten Käsestücke zu ergattern. Von ihr lernen Sie echten Savoir Fromage – unprätentiös und genussvoll.

Maximilian

Maximilian, der Kater, ist mit Fell und Haar der massvollen Bierkultur zugetan. Als Geniesser aus Leidenschaft entführt er Sie in die Welt von Hopfen und Malz. Sie erfahren die Aromenvielfalt der Braukunst mit all Ihren Sinnen – und halten bewusst die Balance zwischen Gift und Genuss.

Zora

Mit neugierigem Blick und spielerischem Eigensinn hinterfragt die Zwergrauhaardackeldame Zora alles, was ihr unter die Nase kommt. Ihr Ziel: den Zusammenhang zwischen Geschmack und Kultur zu ergründen… vielleicht alles eine Frage von Herkunft und Heimat?

Als spielerische Inspirationsquelle begleitet das animalische Quartett die Arbeit – und das Wesen – von Veronika Mensching. Die freundlichen und vielschichtigen Tiere zaubern eine heitere, offene Atmosphäre und schaffen so die Grundlage für eine freudige und genussvolle Begegnung.

Ihre Darstellungen entspringen der Fantasie Veronika Menschings und der Zeichenfeder von Peter Gut.

«Stundenlang stand ich als Kind beim Brunnen vor dem Haus meiner Grossmutter, hingerissen von der Kraft und der Reinheit des Wassers, das sich ohne Unterlass mit Schwung in den Brunnentrog stürzte. Seither ziehen mich Brunnen magisch an, ihre Musik, ihr spendabler Charakter. Doch erst die bulgarischen Brunnen mit ihrem kalten und heissen Wasser, das ungemein süss und aromatisch schmeckt und das zu leuchten scheint, zeigten mir die wahre Wunderkraft des Wassers.
Wir drehen den Hahn auf und lassen das Wasser laufen, als sei das selbstverständlich und nichts Besonderes. Doch das Wasser ist unendlich kostbar, Wasser ist DIE Voraussetzung für Leben.
Wie wundersam Wasser ist, habe ich erst in Bulgarien begriffen und erfahren, in einem Land also, das wir als arm bezeichnen. An Wasser ist es unendlich reich. Die zahlreichen Brunnen sprudeln unentwegt, sie spenden kaltes und heisses Wasser. Lebendiger kann ein Land nicht sein.
Ich freue mich, die ‘Wassergotte’ des Waldrapps zu sein, den Veronika Mensching als Botschafter des Wassers eingesetzt hat. Ich gebe ihm einen bulgarischen Namen, weil es in diesem Land das köstlichste Wasser gibt. Der Waldrapp heisst Pirin nach einem bulgarischen Bergmassiv von überwältigender Schönheit.»

Yvonn Séraphine Scherrer – Theologin, Radiojournalistin, Schriftstellerin und Aromaberaterin
Agenda

  • 19. Dezember 2020

    Adventsfeuer zur WinterSonnenWende

    ORT

    Wieslerstrasse 52, 8702 Zollikon

    VERANSTALTERIN

    geschmacksKultur gmbh, Akademie für Sinne, Geist und Seele

    ZIELGRUPPE

    Kunden, Gäste, Nachbarn & Partner

    DOWNLOAD

    > Einladung
    > Rezept zum Nachkochen

  • 21. Dezember 2019

    Adventsfeuer zur WinterSonnenWende

    ORT

    Wieslerstrasse 52, 8702 Zollikon

    VERANSTALTERIN

    geschmacksKultur gmbh, Akademie für Sinne, Geist und Seele

    ZIELGRUPPE

    Kunden, Gäste, Nachbarn & Partner

    DOWNLOAD

    > Einladung

  • 16. November 2019

    Buchvernisage

    ORT

    IGEHO Messe Basel, Stand SAVIVA, Halle 1.2, Stand B068

    VERANSTALTERIN

    ReNovium GmbH, Bern

    ZIELGRUPPE

    Autoren, Lektoren & Gäste mit Einladung

    LINKS

    > Website

  • 04. + 05. Oktober 2019

    Erster Sommeliergipfel

    Ort

    Kulmbach

    Veranstalter

    Genussakademie Bayern

    Zielgruppe

    Sommeliers
    max. 150 Personen

    Links

    > Website Sommeliergipfel

  • 23. September 2019

    Genussbeiz Graubünden

    Ort

    Graubünden

    Veranstalter

    GastroSuisse

    Zielgruppe

    Jeder

    Links

    > Website Genussbeiz

  • 19. September 2019

    Swiss Beer Award 2019

    Ort

    Prämierungsveranstaltung Bierhübeli, Bern

    Veranstalter

    Schweizer Brauerei-Verband

    Zielgruppe

    Jeder

    Links

    > Website Swiss Beer Award

  • 25. + 26. Juni 2019

    Swiss Beer Award 2019; sensorische Bewertung der eingereichten Biere

    Ort

    Labor Veritas AG, Zürich

    Links

    > Website Swiss Beer Award

  • 6. Oktober 2018

    Wasserdegustation

    Zum 20. jährigen Dienstjubiläum und persönlichem Geburtstag einer Mitarbeiterin

    Ort

    Radio Studio Zürich

    Veranstalterin

    Yvonn Scherrer

    Zielgruppe

    Gäste, Freunde und Wegbegleiter/innen
    ca. 15 Personen

  • 4. April 2018

    Übergänge und Kostpaare

    Verkostung milchähnlicher Flüssigkeiten verschiedenster Herkunft. Käseklassiker von verschiedenen Tiergattungen, von süss bis zartbitter. 3 Flights am Schluss des Kaffeeplauschs.

    Ort

    Behindertenseelsorge kath. Kantonalkirche Zürich

    Veranstalter

    Veronika Mensching

    Zielgruppe

    Blinde und Sehbehinderte
    ca. 7 Personen

Presse
29. März 2019Pressemitteilung Swiss Beer Award 2019
Mitgliedschaften
seit 06.2019ehrenamtliches Jurymitglied, sensorische Bewertung Swiss Beer Award
seit 05.2019Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. VHM Freising
seit 01.2018Förderverein Zürich für biologisch-dynamischen Landbau und assoziative Wirtschaftsordnung, zugehörig beim Konsumenten Verband Schweiz
seit 11.2017Verband Frauenunternehmen VFU
seit 05.2017Wassersommelier Union e.V. Verband der Wassersommeliers WSU
seit 06.2016Verband der Diplom-Biersommeliers DBSV
seit 2014Aktivmitglied AG Wein, Trägerverein Quartierhof Wynegg (TQW), Zürich
seit 2010Ruderclub Erlenbach ZH
seit 2000IRAS COTIS, Interreligiöse Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz (Gönnermitglied)
seit 1990Avenir Social, Berufsverband der Professionellen Soziale Arbeit